Ein bilderbuchhafter Frühlingsmorgen mit langersehnten Sonnenstrahlen beschert uns einen herrlichen Ausflug in die Natur. Danièle Däscher und Livia May führen uns in die Thurauen, ein vielfältiger und dynamischer Lebensraum für zahlreiche Pflanzen und Tiere.

Gleich zu Beginn der Exkursion schon meldet sich der Schwarzspecht, und auch der Kuckuck verkündet den Frühling. Zilpzalp und Kleiber sind mit ihrem lauten Rufen allgegenwärtig. Das Sommergoldhähnchen hingegen ist schwierig aus dem Vogelkonzert herauszuhören. Die Nachhut der Gruppe hat das seltene Glück, einen kurzen Moment lang zwei fliegende Eulen zu beobachten. Für alle Teilnehmer dann posiert ein Braunkehlchen mitten in einer Weide. Mit dem Fernrohr können wir es zum Greifen nah heranholen.

Eine ehemalige Wiese erscheint eher als ein Baugelände als ein Naturschutzgebiet – hier muss sich die Natur nun zurückholen, was ihr Anfang letztes Jahrhundert entzogen wurde. Nach zweieinhalbstündigem Rundgang meldet sich ein kleiner Hunger. Den stillen wir anschliessend an die Exkursion im Restaurant „Rübis und Stübis“ im neuen Naturschutzzentrum und geniessen bei einem angeregten Schwatz Sonne und Frühling. Esther May

Fotogalerie

Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte regelmässig Informationen über unsere Aktivitäten.
Zum Seitenanfang