Text: Dominique Wirz

Zum 75. Jubiläum hatte der Naturschutzverein einen ungewöhnlichen Fotowettbewerb lanciert. Dabei ging es nicht nur um Fotos, sondern viel mehr um das Naturerlebnis selber, um die eigenen Beobachtungen und die daraus gefolgerten Gedanken. Die Fotostorys wurden in zwei Kategorien eingesendet: «Kinder bis 16 Jahre» sowie «Erwachsene». Als Jury-Präsident war ich angetan von den kreativen Arbeiten, welche mir zur Beurteilung vorlagen. Die Fotodokumentationen zeigten mir, dass es einige Leute gibt, welche unsere natürliche Umgebung mit wachen und interessierten Augen wahrnehmen. Drei bis fünf Jury-Mitglieder bewerteten die Arbeiten nach einheitlichen Kriterien und erkoren schliesslich in jeder Kategorie die ersten drei Ränge.

Über Frösche, Marienkäfer und Biber

Die Siegerehrung war ursprünglich am Jubliäumsfest vorgesehen. Da dieses jedoch corona-bedingt verschoben werden musste, bot sich die Heckenexkursion vom 24. Oktober 2020 als würdigen Rahmen an. Unter der milden Herbstsonne versammelten wir uns alle mit Masken und Corona-Abständen beim Bänkli an der Südwestecke des Baldisriets. Dann durfte ich die Gewinnerinnen und Gewinner des Fotowettbewerbs verkünden und ehren.

In der Kategorie «Kinder bis 16 Jahre» wurden die Preise wie folgt verteilt:

  • Der Kurzfilm «Bewohner in unseren Gewässern» von Celia und Ciril Camenzind (2011 und 2013) sowie Joy Tribelhorn (2010) belegt den ersten Platz. Während des Lockdowns beobachteten und untersuchten sie einige Frösche und Molche am Dorfbach sowie an Teichen. Eine rührende Bildpräsentation, bei welcher man den jungen Naturforschern richtig nachempfinden kann.
  • Den zweiten Platz ergatterte sich Timon Zoller (2007) mit seiner sehr gut fotografierten und kommentierten Foto-Story über den Werdegang des Marienkäfers.
  • Sofia Toribio (2012) auf dem dritten Platz dokumentierte ihre Beobachtungen von Biberspuren und rundete die Fotos mit interessanten Fakten zum Biber ab.

Die Kinderaugen funkelten in der Abendsonne, als die NVH-Wettbewerbs-Organisatorin Franziska Zoller die attraktiven Preise verteilte: Eine Unterwasser-Digitalkamera, einen Rosenberg-Gutschein sowie einen Kino-Gutschein. Die Kinder haben es verdient, toll!

Fotowettbewerb Sieger Kinder

Sieger*innen und ihre Arbeiten Kategorie Kinder (v.l.n.r)

3. Platz Sofia Toribio: Biber

1. Platz Celia und Ciril Camenzind, Joy Tribelhorn: Die Bewohner in unseren Gewässern

2. Platz Timon Zoller: Marienkäfer

Bis hin zu Jungfüchsen und Schmetterlingen

Die geehrten Arbeiten in der Kategorie «Erwachsene» sind nicht weniger erwähnenswert:

  • Manuela Gautschi belegt mit ihrer brillant fotografierten Bilderserie aus dem Alltag von Jungfüchsen den ersten Platz. Die Fotos zeugen von der immensen Geduld und dem unermüdlichen Engagement der Fotografin, die sich mit diesen einzigartigen Beobachtungen einen Traum erfüllen konnte.
  • Mit knapp geringerer Punktzahl auf dem zweiten Platz überzeugte Stefanie Steingruber mit vielen schönen Fotos und gehaltvollen Texten in ihrer spannenden Foto-Serie über den Werdegang des Schwalbenschwanzes vom Ei bis zum Schmetterling. Während der liebevoll aufgemachten Dokumentation kann man sich richtig in den werdenden Schmetterling hinein fühlen.
  • Auf dem dritten Platz dokumentiert Philipp Huber das Entstehen seines naturnahen Naschgartens. Er motiviert damit Nachahmer dazu, mehr aus dem eigenen Garten zu machen.

Die Zuschauer applaudierten und begutachteten neugierig die herumgereichten Ausdrucke der Arbeiten. Derweil freuten sich die Geehrten über die verteilten Preise, allesamt verschiedene Gutscheine für einen Tages-Fotokurs bei Fotowerkstatt-kreativ, eine Privat-Führung mit Vogelexperte Stefan Walthert sowie eine Exkursion im Naturzentrum Thurauen. Damit konnte der Naturschutzverein auch diesen engagierten Naturfans eine Freude bereiten, und kann sie hoffentlich weiter darin unterstützen, die Wunder der Natur mit offenen Augen und Herzen wahrzunehmen.

Fotowettbewerb Erwachsene Sieger

Gewinner*innen und ihre Arbeiten Kategorie Erwachsene (v.l.n.r):

1. Platz Manuela Gautschi: Jungfüchse

2. Platz Stefanie Steingruber: Der Schwalbenschwanz

3. Platz Philipp Huber: Naschgarten

 

Zum Seitenanfang