Ein Mitmachprojekt für mehr Biodiversität

Naturnaher Garten 2 jpg 

Die Artenvielfalt ist ein wichtiger Pfeiler einer gesunden Umwelt. Sie trägt also stark zu unserem Wohlergehen bei. Doch die Biodiversität nimmt wegen den Eingriffen des Menschen in die Natur schnell ab. Taten sind gefragt. Wir wollen zu unserem 75-Jahre für jedes Vereinsjahr ein kleines oder grosses Projekt für mehr Natur in Hettlingen und Dägerlen umsetzen. Bereits sind mehr als 30 Projekte in Arbeit! Herzlichen Dank allen Beteiligten.

Wollen Sie auch mehr Leben und Vielfalt in ihrem Garten oder auf dem Balkon schaffen? Wir haben schon erfreulich viele Personen für unser Projekt «75 mal Natur» gewonnen. An 30 Orten wächst die die Artenvielfalt in Dägerlen und Hettlingen. Wir suchen aber noch weitere Gartenfreunde und Naturliebhaber, um unser Ziel von 75 Projekten zu erreichen.

Lassen Sie sich von den Projekten inspirieren

Insgesamt 15 Wiesen, mehrheitlich kombiniert mit Sträuchern, wurden bereits mit einheimischen Blütenpflanzen aufgewertet. Aber auch fünf Hecken werden mit Blick vielfältig angereichert. Insekten und heimische Reptilien können sich schon an vier Orten in neuen Kleinstrukturen verbergen und ihre Brut aufziehen. Eine vergrabene Badewanne, die teilweise mit Wandkies gefüllt ist, dient hoffentlich bald Amphibien als Lebensraum. Mindestens in einem Gemüsegarten werden dank des Projekts «75 mal Natur» einheimische Pflanzen bevorzugt angesetzt und versamte Blumen stehen gelassen. An zwei Orten gedeihen kleine Natur-Oasen in Blumentöpfen.

Mehr über die Projekte können Sie auf den folgenden Seiten lesen. Die Berichte mit Fotos ergänzen wir laufend.

Pflanzen(tausch)-Märt

Trotz den Einschränkungen zur Vermeidung der Verbreitung des Coronavirus war der Pflanzen(tausch)-Märt am 16. Mai ein voller Erfolg. Viele Interessierte brachten ihre Setzlinge oder überzählige (teilweise gejättete) Pflanzen. Die zahlreichen Sorten von Tomaten, Kürbisse, Salate, Lilien, aber auch Türkenbund, Eiche und Johannisbeere waren sehr begehrt. Am Ende konnte für jedes Pflänzchen ein neuer Standort gefunden werden.
Wir genossen den ungezwungenen Austausch mit allen Besuchern des Märtes sehr. Deswegen werden wir den Pflanzen(tausch)-Märt auch im Jahr 2021 wieder organisieren. Beginnen Sie also früh mit der Anzucht von wertvollen Pflanzensetzlingen oder schauen Sie sich in ihrem Garten um, welche Pflanzen Sie ausdünnen müssen und somit verschenken können.

Melden Sie uns Ihre Projektideen

Wir beraten Sie gerne bei Ihren Ideen für artenreiche Gärten, Vorplätze, Flachdächer, Terrassen etc. Oft genügen einfache Massnahmen, um der Natur wertvolle Räume zu bieten. Melden Sie sich bei uns, auch wenn Sie Ihr Projekt erst im Jahr 2021 in Angriff nehmen werden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 079 775 31 25; Thomas Trüb). Im Informationsblatt finden Sie alle unsere Leistungen, damit auch Ihr Projekt für die Natur gelingt. Wir helfen Ihnen gerne. Weil wir vom bisher Erreichten begeistert sind, werden wir das Projekt «75 mal Natur» auch im Jahr 2021 weiterführen.

Auf der Seite von BirdLife Schweiz, in der Rubrik «Rat und Tat / Garten» finden Sie hervorragende Broschüren zur naturfreundlichen Garten- und Umgebungsgestaltung. Der Gartencheck, die Gärtnerin Floretia und Mission B können Ihnen wertvolle Hinweise für einen artenreichen Garten geben. Diese und weitere Internet-Adressen finden Sie in unserer Zusammenstellung von Webseiten. Eine informative Broschüre der Grün Stadt Zürich listet auf, was gut für den biologischen Garten ist.

Die folgenden Dokumente geben in kurzer oder etwas ausführlicherer Form Auskunft zu wertvollen, einheimischen Pflanzen und Gehölzen:

12 einheimische Nahrungsgehölze
Einheimische Gehölze und Pflanzen
Neophyten

Kleinstrukturen im Siedlungsraum schaffen wertvolle Verstecke und Orte für Jungtiere. Einfache Asthaufen oder Steinhaufen erfüllen diesen Zweck. Mit mehr Aufwand kann auch eine Trockenmauer erstellt werden.

Wir freuen uns auf einen abwechslungsreichen Strauss an Projekten und viele interessante Gespräche mit Ihnen.

Das Projektteam 75 mal Natur 

 

Zum Seitenanfang