Statuten

I.  Name, Sitz und Zweck

Art. 1
Unter dem Namen Naturschutzverein Hettlingen (NVH) besteht ein parteipolitisch neutraler, gemeinnütziger Verein im Sinne von Art. 60 ff ZGB mit Sitz in Hettlingen.

Art. 2
Der Verein tritt für einen umfassenden Naturschutz ein. Er setzt sich insbesonders ein für
-  ein natur- und umweltgerechtes Handeln
-  den Schutz, die Pflege und Verbesserung der Lebensgrundlagen von Pflanzen und freilebenden Tieren
-  die Erhaltung und Förderung der biologischen Vielfalt in einer ökologisch genutzten Kulturlandschaft
-  die Erhaltung von gefährdeten Pflanzen und Tierarten.

Art. 3
Der Verein erreicht seine Ziele durch
-  Förderung des Naturschutzverständnisses in der Bevölkerung
-  Erhaltung und Neuschaffung von biologisch wertvollen Lebensräumen
-  Exkursionen, öffentliche Vorträge, Ausstellungen
-  Förderung der Feldornithologie durch Kursangebote, Nisthilfenunterhalt und Bestandeskontrollen
-  Gewinnung der Jugend für den Naturschutz
-  Vertretung der Interessen des NVH bei Behörden und Privaten
-  Zusammenarbeit mit den Behörden und der Öffentlichkeit im Natur- und Umweltschutzbereich
-  Mitarbeit bei anderen Organisationen mit ähnlichen Zielen.

Art. 4
Der Verein ist Mitglied des Zürcher Vogelschutzes (ZVS), Verband der Naturschutzvereine in den
Gemeinden (kantonal), sowie des Schweizer Vogelschutzes (SVS), Birdlife Schweiz (national).

II.  Mitgliedschaft

Art. 5
Der Verein umfasst 
- Ordentliche Mitglieder 
- Familienmitglieder
- Gönnerinnen/Gönner
- Ehrenmitglieder

Art. 6
Ordentliches Mitglied kann jede Person werden. Die Aufnahme erfolgt durch den Vorstand.

Art. 7
Gönnerinnen oder Gönner zeigen ihre Zuneigung zu den Ideen des Vereins durch Bezahlung eines freiwilligen Betrages.

Art. 8
Zum Ehrenmitglied kann ernannt werden, wer dem Verein wertvolle Dienste geleistet hat oder sich um die Sache des Naturschutzes besondere Verdienste erworben hat. Ehrenmitglieder können von der Generalversammlung auf Antrag des Vorstandes in offener Abstimmung ernannt werden.

Art. 9
Austritte sind auf Ende des Kalenderjahres möglich und müssen dem Vorstand schriftlich mitgeteilt werden.

Art. 10
Mitglieder, die den Interessen des Vereins zuwiderhandeln oder ihren Verpflichtungen nicht nachkommen, können durch einfaches Mehr des Vorstandes mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen werden. Der Ausschluss muss nicht begründet werden. Den Betroffenen steht der Rechtsweg an die nächste Generalversammlung offen, welche über den Ausschluss mit Zweidrittels-Mehrheit der Anwesenden endgültig entscheidet. Mitglieder, welche während zwei Jahren den Beitrag nicht entrichtet haben, verlie- 
ren ihre Mitgliedschaft.

III. Organisation

Art. 11
Die Vereinsorgane sind Generalversammlung (GV), Vorstand und die Revision.

Art. 12
Die ordentliche GV findet jeweils im ersten Quartal des neuen Jahres statt und muss den Mitgliedern unter Angabe der Geschäfte mindestens 14 Tage vorher schriftlich bekanntgegeben werden. Anträge zuhanden der GV müssen dem Vorstand bis Ende des Kalenderjahres schriftlich eingereicht werden.

Art. 13
Der ordentlichen GV obliegen die folgenden Geschäfte: 
-  Wahl der Präsidentin/des Präsidenten, der übrigen Vorstandsmitglieder und der Revisorinnen/Revisoren 
-  Abnahme des Protokolls der letzten GV, der Jahresrechnung und des Jahresberichtes 
-  Festlegung des Jahresprogrammes, und der Mitgliederbeiträge 
-  Beschlussfassung über Anträge und Rekurse, Aufnahme von Darlehen, Statutenänderungen, Vereinsauflösung und Beitritt zu anderen Organisationen.

Art. 14
Eine ausserordentliche GV wird vom Vorstand einberufen, wenn wichtige und dringende Geschäfte es erfordern oder wenn mindestens ein Fünftel aller Mitglieder schriftlich und mit Angabe der zu behandelnden Geschäfte eine ausserordentliche GV verlangt.

Art. 15
Abstimmungen und Wahlen erfolgen in der Regel offen. Sie sind geheim durchzuführen, wenn mindestens ein Drittel der anwesenden Mitglieder es verlangt. Über Geschäfte, die nicht in der Traktandenliste angekündigt sind, kann kein Beschluss gefasst werden.

Art. 16
Bei Abstimmungen entscheidet das einfache Mehr. 
Bei Wahlen gilt zuerst das absolute, dann das relative Mehr der stimmenden Mitglieder. Bei Stimmengleichheit gibt die Vorsitzende Person den Stichentscheid. 
Ordentliche Mitglieder haben eine, Familien höchstens zwei Stimmen. Stellvertretung ist nicht gestattet.

Art. 17
Der Vorstand  besteht aus mindestens drei Mitgliedern. Er besorgt alle Geschäfte, die nicht der GV zustehen. Mit Ausnahme der Präsidentin oder des Präsidenten konstituiert sich der Vorstand selbst.

Art. 18
Rechtsverbindlich für den Verein zeichnen zwei Vorstandsmitglieder. Für Verbindlichkeiten des Vereins haftet der Verein nur mit dem Vereinsvermögen.

Art. 19
Die zwei Rechnungsrevisorinnen/Revisoren haben nach Prüfung der Rechnung der GV schriftlich Bericht und Antrag zu stellen.

Art. 20
Die Amtsdauer aller Gewählten beträgt zwei Jahre. Bei Ersatzwahlen beenden die Neugewählten die Amtsdauer  der Vorgänger.

IV. Finanzen

Art. 21
Die Rechnungsperiode entspricht dem Kalenderjahr.

Art. 22
Der Jahresbeitrag wird jährlich von der GV festgesetzt. Die Mitglieder sind zu dessen Zahlung verpflichtet. Darüber hinaus haften sie aber nicht für Schulden oder andere Verbindlichkeiten des Vereins. Der Vorstand und die Ehrenmitglieder sind beitragsfrei.

Art. 23
die Mittel des Vereins bestehen aus 
-  dem Vereinsvermögen 
-  den Mitgliederbeiträgen 
-  den Gönnerbeiträgen 
-  Entschädigungen für Landschaftspflege Arbeiten 
-  dem Erlös aus Aktionen des Vereins 
-  Zuwendungen der öffentlichen Hand 
-  Legaten

V. Schlussbestimmungen

Art. 24
Für Statutenänderungen ist die absolute, für die Vereinsauflösung die Zweidrittels-Mehrheit der an der GV anwesenden Mitglieder notwendig.

Art. 25
Bei einer Auflösung des Vereins muss das vorhandene Vermögen bei der Gemeindeverwaltung Hettlingen deponiert werden und darf nur für einen Verein, der gleiche Zwecke in der Gemeinde Hettlingen verfolgt, verwendet werden. Wird innert 10 Jahren nach der Auflösung kein entsprechender Verein gegründet, fällt das Vermögen dem Zürcher Vogelschutz (ZVS) zu.

Art. 26
Diese Statuten treten sofort nach der Genehmigung durch die Generalversammlung in Kraft. Sie ersetzen die Statuten des „Verein für Vogelschutz Hettlingen“ vom 23.2.1984, des „Ornithologischer Verein Hettlingen“ vom 6.3.1970 sowie die Gründungsstatuten vom 29.3.1945.

Hettlingen, den 6. Februar 2002

Der Präsident:  Alex Däscher
Die Aktuarin  :  Esther May

Statuten

Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte regelmässig Informationen über unsere Aktivitäten.
Go to top