StartseiteProjekteMehlschwalben Nisthilfen

Mehlschwalbenhotel

Neues Hotel in Hettlingen!

2014 Zimmerarbeiten Mehlschwalben
2014 Nestmontage
2014 Pfosten setzten Mehlschwalben
2014 Zusammensetzten Mehlschwalben
2014 Untersicht Mehlschwalben
2014 Einweihung Mehlschwalbenhotel 2

Ein Hotel ganz besonderer Art steht seit Mitte April 2014 neben der Burgtrotte: Es bietet 30 Mehlschwalbenpaaren sowie Fledermäusen ein Dach über dem Kopf. Nun wartet es auf seine ersten Gäste.

Jedes Jahr übersommern rund 20 Schwalbenpaare bei uns in Hettlingen und ziehen hier ihre Jungen auf. Natürlicherweise bauen Schwalben ihre Nester selber, indem sie lehmige Erde

von unbefestigten Strassen und Plätzen sammeln und in mehrtägiger Arbeit  ein halbrundes Nest an eine Gebäudewand „kleistern“. Da es heute kaum noch unbefestigte Strassen und Plätze gibt, fehlt ihnen das Baumaterial. Hier springt der Naturschutzverein Hettlingen ein und bietet den Schwalben bereits fertige Nester zum Nisten an.

Mit dem Abbruch des Hotels Sonne sind jedoch einige dieser Nistplätze verloren gegangen. Zudem ist unsicher, wie lange die Nester am Swisscomgebäude noch dort bleiben können. Deshalb hat der Naturschutzverein nach einer Alternative gesucht: Wichtig war dabei einen Standort in unmittelbarer Nähe der bestehenden Kolonie zu finden, denn wie Erfahrungen aus anderen Gemeinden zeigen, steigert dies die Chance erheblich, dass die neuen Nester auch genutzt werden.

Mit dem Finden des Standorts war das Projekt aber noch nicht unter Dach und Fach. Zuerst musste die Gemeinde als Eigentümerin der Parzelle grünes Licht geben und auch der Denkmalschutz hatte ein Wort mitzureden, denn der Standort befindet sich gleich neben der denkmalgeschützten Burgtrotte. Umso grösser war die Freude im Vorstand des NVH, als wir von beiden Seiten ein OK erhielten.

Nun blieb noch die Frage nach der genauen Bauweise des Schwalbenhotels. Hier haben wir uns von Beispielen in benachbarten Dörfern (Hünikon, Wiesendangen, Uster etc.) inspirieren lassen. Schlussendlich haben wir uns für die Variante Hünikon entschieden und konnten von den Vorarbeiten des Naturschutzvereins Neftenbach profitieren. Basierend auf dem dortigen Bauplan hat Köbi Müller mit seinem Team das sechseckige Schwalbenhaus zusammengebaut und die Vertreter/innen des NVH-Vorstands beim montieren der Nester unterstützt.

 

Inzwischen war auch der Masten bereits einbetoniert worden und so stand kurz vor Ostern dem Fertigstellen des Hotels nichts mehr im Wege. Allerdings ist es keine leichte Aufgabe, ein rund 250 kg schweres Objekt auf einen 7m hohen Pfahl zu montieren. Aber auch dieser Herausforderung waren Köbi Müller und sein Team gewachsen – und so konnte schon bald ein kleines Aufrichtefest gefeiert werden. Die offizielle Einweihung fand während der Dorfete im September statt, wo der NVH auch das Thema seines Standes den Mehlschwalben widmete.

Gespannt warteten wir, ob und wann die ersten Schwalben ins Hotel einziehen würden. Was für ein Erfolg, sie liessen nicht lange auf sich warten! 6 Paare zogen in der ersten Saison ihre Jungen auf. 

An dieser Stelle möchte sich der Naturschutzverein Hettlingen bei allen Beteiligten herzlich für ihren Beitrag zu diesem Projekt bedanken!

Gönner werden

Schweizerische Vogelwarte     

Merkblatt Mehlschwalben

Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte regelmässig Informationen über unsere Aktivitäten.
Go to top