StartseiteProjekteFeldlerchen

Den Feldlerchen auf der Spur – machen Sie mit!

Rettung der letzten Feldlerchen in Hettlingen!3570 Feldlerche 01 SW

Ihr jubilierender Gesang tönt wie pure Lebensfreude und hat schon viele Dichter inspiriert – die Feldlerche. Nur sind ihre Lieder schweizweit leider immer weniger zu hören. Die Schwundzahlen des kleinen Bodenbrüters sind alarmierend. Auch in Hettlingen: 1988 wurden bei uns noch 23 Feldlerchen-Brutpaare gezählt, in den vergangen Jahren waren es nur noch drei oder zwei… 

Quasi als „Rettung in letzter Minute“ beteiligt sich der NVH am übergreifenden Projekt «Förderung von Brutvogelarten der offenen Kulturlandschaft im Zürcher Weinland», kurz: Feldlerchen-Projekt. Der entsprechende Antrag wurde an der letzten GV mit null Gegenstimmen angenommen. Der NVH unterstützt das Projekt für die nächsten drei Jahre mit je Fr. 1‘000  aus der Vereinskasse und beteiligt sich ausserdem durch Mitarbeit in der Begleitgruppe und durch Kartierung und Zählungen aktiv am Projekt. 

Das Projekt
Das Förderprojekt wurde vor zwei Jahren gestartet und wird von engagierten Fachpersonen rund um den Andelfinger Naturschutzverein geleitet und von BirdLife Zürich sowie der Vogelwarte fachlich unterstützt. Ausserdem hat der Lotteriefonds des Kantons Zürich dem Projekt einen Unterstützungsbeitrag von Fr. 200‘000 ausbezahlt. Mittlerweile beteiligen sich mehrere Weinländer Gemeinden finanziell am Feldlerchen-Projekt. Wir freuen uns sehr, dass auch die Gemeinde Hettlingen einen nahmhaften Betrag beisteuert und bedanken uns herzlich!

Das Projektbudget wird zum grössten Teil für Entschädigungen oder Ersatzzahlungen an die Landwirte genutzt, welche sich durch konkrete Massnahmen am Projekt beteiligen. Denn ohne das Mitwirken der Landwirtschaft geht es nicht. Kulturbrüter wie die Feldlerche, aber auch die Goldammer, die Schafstelze oder das Schwarzkehlchen sind auf bestimmte Landschaftsformen und eine gewisse Biodiversität angewiesen. Dazu gehören z.B. Buntbrachen, Blühstreifen entlang der Felder, lückige Kulturen, weite Saaten sowie Hecken. Erfreulicherweise beteiligen sich unterdessen 26 Landwirte am Projekt und bereits konnte das 100. Lerchenfenster (nicht angesäte Lücken in Kulturfeldern) gefeiert werden.

Weitere Informationen zum Projekt: 
http://www.andelfinger-naturschutzverein.ch/feldlerchenprojekt/

Jahrebericht 2016 Weinländer Ackerbrüterprojekt

16 weite Saat 02 projekt lerche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte regelmässig Informationen über unsere Aktivitäten.
Go to top