StartseiteAktuellesVogel des Jahres

Wasseramsel - der tauchende Singvogel ist Star des Jahres 2017

Die Wasseramsel ist der einzige Singvogel, der schwimmen und tauchen kann und er scheut sich auch nicht, mitten durch einen Wasserfall zu fliegen. Die hübsche Amsel mit der schneeweissen Kehle ist vom Schweizer Vogelschutz „SVS/BirdLife Schweiz“ zum Vogel des Jahres 2017 gekürt worden. In der Region Hettlingen ist sie leider kaum anzutreffen. An der Töss bei Winterthur kann sie aber häufig beobachtet werden.

2017 Wasseramsel

Foto von Michael Gerber/BirdLife Schweiz

Sie hüpft von Stein zu Stein und - platsch! – schon ist sie weg. Ein Tauchgang der Wasseramsel dauert bis zu 15 Sekunden. Der rund 18 cm grosse Vogel ist perfekt an den Lebensraum Fliessgewässer angepasst. Sein Gefieder hat viele pelzartige Daunenfedern und ist dadurch extrem wasserdicht. Die Nahrung der Wasseramsel besteht vorab aus Insektenlarven. Während des Tauchens schliesst der Singvogel Nase und Ohren mit einer schützenden Haut. Schwimmhäute zwischen den Zehen hat die Wasseramsel keine: Sie bewegt sich unter Wasser allein mit den Beinen und den Flügeln. Um besser abtauchen zu können, hat sie weniger Luft in den Knochen als andere Singvögel. 

40 Wasseramseln an der Töss gezählt

Wasseramseln lassen sich relativ gut beobachten – leider aber nicht in Hettlingen und der näheren Umgebung. Zwar hat der Naturschutzverein Hettlingen schon vor längerer Zeit unter einer Brücke am Dorfbach einen Nistkasten angebracht, wie ihn die Wasseramseln lieben, aber offenbar entsprechen unsere Fliessgewässer mit wenig grossen Ufersteinen und Kies nicht dem Jagd- und Brutideal des emsigen „Tauchers“.

Anders an der Töss bei Winterthur: Die alljährlich durchgeführte Wasservogelzählung hat Mitte Januar dieses Jahres 29 Wasseramseln im Abschnitt Kyburg-Wülflingen registriert  und 11 weitere zwischen Wülflingen und Pfungen. Übrigens: Bei der Zählung wurden auch sieben Eisvögel gesichtet. 

Der „Vogel des Jahres 2017“ kommt an rasch fliessenden Bächen und Flüssen vom Mittelland bis in die Alpen auf 2500 m ü.M. vor. Damit sich der tauchende Singvogel wohlfühlt, sollten die Fliessgewässer möglichst naturnah und unverbaut sein, das Wasser sauber und reich an Sauerstoff. So kann sich eine ausreichende Kleintier-Fauna entwickeln, die dem flinken Vogel als Nahrung dient. Die Wasseramsel wurde von BirdLife Schweiz zum „Vogel des Jahres 2017“ gewählt, weil sie eine perfekte Botschafterin ist für mehr naturnahe Gewässer – nicht nur in unbewohnten Gegenden, sondern auch im Siedlungsraum.

 

Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte regelmässig Informationen über unsere Aktivitäten.
Go to top